limone.de jetzt auch auf WordPress- und Freshy-Basis

Im Buch beschreibe ich, wie man mit Hilfe von WordPress und dem Theme „Freshy 2“ von Julien de Luca eine Homepage mit integriertem Blog bauen kann.

Wer sich das in Aktion ansehen will, ist herzlich eingeladen, auf meiner frisch renovierten Haupt-Website limone.de vorbeizuschauen. Das Freshy-Theme wurde für die Seite individuell angepasst (unter Verwendung des Customize-Plugins und des in WordPress eingebauten Theme-Editors), so wurde beispielsweise die Header-Höhe verringert und das Seiten-Template geändert, außerdem eine individuelle Sidebar hinzugefügt. Auf den statischen Seiten wird eine andere Sidebar angezeigt als im Blog-Teil, der unter „News“ zu finden ist. Außerdem gibt es eine Seite, die keine Sidebar enthält, nicht im Menü sichtbar ist und nur von einer Unterseite aus aufgerufen wird.

Sowohl Freshy 2 als auch das Customize-Plugin wurden vom Entwickler für die aktuelle WordPress-Version angepasst – sollten also bei bestehenden Installationen Fehler auftreten (insbesondere beim Customize-Plugin), bitte auf die neueste Version aktualisieren.

Veröffentlicht am 7. Mai 2010 um 21:14 von Olivia Adler · Permalink · 1 Kommentar
In: Beispiele · Schlagworte: , , , ,

Eigenes Projekt mit WordPress neu belebt: mephistopheles

Vor über 10 Jahren hatte ich ein Web-Kulturmagazin ins Leben gerufen: Unter dem Titel „mephistopheles“ und mit einer internationalen Redaktion (den „Mephistos“) erschienen ab dem 28. April 1999 mehr oder weniger regelmäßige Ausgaben rund um die Themen Musik, Theater, Film und Literatur, gewürzt mit gelegentlichen Kolumnen über dies und das.

Einer der Gründe, warum das Magazin nach einiger Zeit nicht mehr fortgeführt wurde, war, dass die Pflege damals noch „zu Fuß“ erfolgte, das heißt: jede Seite wurde von Hand im HTML-Editor erstellt, jedes Menü von Hand aktualisiert. Das war natürlich sehr zeitaufwendig.

Jetzt aber gibt es WordPress, und „mephistopheles“ kann wieder an den Start gehen. Seit heute ist das Magazin unter http://mephisto.zitronet.de erreichbar.

Das Magazin nutzt die statischen Seiten von WordPress voll aus, um nicht sofort als Blog erkennbar zu sein – über „Alle Beiträge“ ist aber auch die konventionelle Blog-Ansicht möglich.

Für die bessere Übersicht sorgen Kategorien und Tags, außerdem gibt es ein Forum, das ebenfalls einfach eine WordPress-Seite ist, mit Kommentarfunktion und einem abweichenden Seiten-Template. Das Design basiert auf dem Theme „Elegant Grunge“ von Michael Tyson.

Veröffentlicht am 11. November 2009 um 00:30 von Olivia Adler · Permalink · Kommentare geschlossen
In: Beispiele · Schlagworte: , , , , ,